Aktueller Stand - Höhenfreimachung südlich Hepberg

29. Januar 2020 : Die Maßnahme kann wie geplant zum Ende der ersten Jahreshälfte 2020 abgeschlossen werden. Je nach Witterung wird die Bautätigkeit voraussichtlich in den ersten beiden Februarwochen wiederaufgenommen.

PRESSEMITTEILUNG:

Seit April 2018 laufen die Arbeiten zur Höhenfreimachung südlich von Hepberg. Im vergangenen Jahr konnte ein Großteil der Gesamtmaßnahme abgeschlossen werden. Die Bauarbeiten liegen sehr gut im Zeitplan. Die Maßnahme kann wie geplant zum Ende der ersten Jahreshälfte 2020 abgeschlossen werden. Je nach Witterung wird die Bautätigkeit voraussichtlich in den ersten beiden Februarwochen wiederaufgenommen.

Bereits seit November 2019 können Verkehrsteilnehmer von Audi kommend Richtung BAB A9 und Kösching und umgekehrt die Kreuzung höhenfrei passieren. Die Abfahrt nach Hepberg ist ebenfalls bereits unter Betrieb. Um dies zu ermöglichen, haben die bauausführenden Firmen im vergangenen Jahr im Auftrag des Staatlichen Bauamtes Ingolstadt ca. 70.000 m³ Erdaushub getätigt. Dies entspricht ca. 5.900 LKW-Transporten. Ein neues Brückenbauwerk wurde errichtet und es wurden 150 Wände mit einer Gesamtlänge von ca. 870 m zur Böschungssicherung aufgestellt.

Um den Knotenpunkt vollständig in Betrieb nehmen zu können fehlt derzeit noch der südliche Anschlussast von Hepberg/Lenting kommend auf die St 2335 Richtung BAB A9 und Kösching bzw. die Ausfahrt von Audi kommend Richtung Hepberg/Lenting. Hierfür müssen zunächst noch ca. 14.000 m³ Erdaushub gelöst und abtransportiert werden. Der Einbau von Asphalt ist witterungsabhängig. Die Mischanlagen werden ihren Betrieb voraussichtlich Mitte März wiederaufnehmen. Bis dahin werden alle vorbereitenden Tätigkeiten ausgeführt, um frühestmöglich mit den Asphaltarbeiten beginnen zu können.

Zusätzlich zur Fertigstellung des Anschlussbereiches ist die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Hepberg und eine Fahrbahnerneuerung bis Stammham geplant. Im ersten Schritt soll die Ortsdurchfahrt noch im Zuge der Höhenfreimachung bis etwa Höhe Schulstraße erneuert werden.

Im Kreuzungsbereich Friedhofstraße/Schulstraße wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine Fußgängerampel neu errichtet.

Die Erneuerung der Fahrbahn für den Bereich Friedhofstraße bis Stammham ist für den Beginn der zweiten Jahreshälfte geplant.

Während der Asphaltierungsarbeiten wird es zu verkehrlichen Einschränkungen kommen. Nähere Informationen hierzu erfolgen frühestmöglich in einer eigenen Pressemitteilung.

gez.

Merk

Baurätin

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.