11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

16. Dezember 2020 : Beginn des Lockdown am 16.12.2020 - die Verordnung gilt zunächst bis einschließlich 07.03.2021

Hier gelangen Sie zur Verordnung:

Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Die wesentlichsten Einschränkungen die weiter gelten oder geändert wurden sind im Folgenden zusammengefasst:

Es gibt nur in bestimmten Bereichen eine Maskenpflicht, in anderen wiederum eine FFP2-Maskenpflicht.

Die Maskenpflicht wird erfüllt, durch Tragen einer textilen Mund-Nasen-Bedeckung (gilt erst ab 6 Jahren)

Die FFP2-Maskenpflicht durch Tragen einer FFP2-Maske oder einer Maske mit mindestens gleichwertigem genormtem Standard (gilt erst ab 15 Jahren, Kinder von 6 bis 12 Jahren müssen nur eine Mund-Nasen-Bedeckung, keine FFP2-Maske tragen)

- Die FFP2-Maskenpflicht gilt: im öffentlichen Personennahverkehr und zugehörigen Einrichtungen (Bahnsteig, Bushaltestelle…) sowie für Schülerbeförderung im freigestellten Schülerverkehr, nicht aber im öffentlichen Personenfernverkehr

- In den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen von Ladengeschäften mit Kundenverkehr, die öffnen dürfen und bei der Abholung vorbestellter Ware (click-and-collect)

--> Die FFP2-Maskenpflicht gilt in diesen Fällen nur für die Fahrgäste, Kunden und ihre Begleitpersonen, nicht für das Personal. Für das Personal gilt lediglich „einfache“ Maskenpflicht.