Landkreis Eichstätt hat nun den Schwellenwert 100 überschritten

16. Oktober 2020 : Mit den heute gemeldeten 14 Neuinfektionen hat der Landkreis Eichstätt mit einer 7-Tages-Inzidenz von 103,91 nun auch die Marke von 100 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern überschritten.

Mit Inkrafttreten des „Lock-Down light“ zum 2.11. wirkt sich das Überschreiten der 100er Marke aber nicht mehr gravierend aus. Auch wenn der Landkreis Eichstätt nach dem bisherigen Ampelsystem nun dunkelrot ist, gelten wie im Rest des Freistaates dieselben strengeren Regeln. Dazu gehört, dass sich im privaten wie im öffentlichen Raum nur Personen aus zwei Hausständen, insgesamt aber maximal 10 Personen treffen dürfen. 

Freizeit- und Vergnügungsveranstaltungen, sowie Mannschaftsport ist untersagt. Auch Vereinsversammlungen oder Vorstandssitzungen können im November nicht stattfinden. Schwimmbäder, Kinos, Theater, Kosmetikstudios und Massagepraxen müssen geschlossen bleiben. Auch Tagungen dürfen nicht durchgeführt werden, Hotels nur noch Geschäftsreisende aufnehmen.

Die Gastronomie kann ihre Speisekarten nur noch „to go“ anbieten. Ein wesentlicher Unterschied zum Lockdown im Frühjahr aber ist, dass man keinen triftigen Grund braucht um sein Haus zu verlassen. Eine Ausgangsbeschränkung gibt es also nicht. Auch Friseure dürfen weiterhin ihr Handwerk ausüben. 

Vielerorts hätten im November die jährlich abzuhaltenden Bürgerversammlungen stattgefunden. Angesichts der rapide angestiegenen Infektionszahlen wurden einige bereits abgesagt. Unter normalen Umständen hat das Landratsamt als Rechtsaufsicht ein Auge darauf, dass allen Gemeindebürgern die Möglichkeit gegeben wird, sich auf einer Bürgerversammlung zu informieren und Anregungen einzubringen. In diesem Jahr aber wird nicht moniert werden, wenn Infektionszahlen die Bürgermeister dazu veranlassen, die Bürgerversammlungen weiter zu vertagen. 

Einige Institutionen richten sich bei Ihren Maßnahmen weiterhin an das Überschreiten der 100er Marke, wie z.B. das Bistum Eichstätt.

Inwieweit der Unterricht an den Schulen wie bisher stattfinden kann oder zwischen allen Schülern im Unterricht der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden muss, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden. Diese konsequente Umsetzung auf den Mindestabstand würde für viele Jahrgangsstufen oder ganze Schulen wohl bedeuten, dass nicht mehr alle Kinder täglich die Schule besuchen können, sondern zeitweise auf „Homescooling“ umsteigen müssen. 

„Corona-Ampel für Bayern“

Telefonische Erreichbarkeiten:

Gesundheitsamt Eichstätt: 08421/70-512
Corona-Test-Station: 08421/70-577 oder termin-corona@lra-ei.de
Corona-Hotline des Landratsamtes Eichstätt für nicht medizinische Fragen: 08421/70-500
Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): 09131/6808-5101
Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung: 089/122-220

Medizinische Hilfe außerhalb der Praxis-Öffnungszeiten: Dann wählen Sie die 116117

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.