Eichenprozessionsspinner

05. Juni 2019 : Vorsicht: Eichenprozessionsspinner

Im nördlichen Teil der Freizeitanlage Jurasteinbruch und am Holzmauerweg haben sich Eichenprozessionsspinner eingenistet. Der betroffene Teil ist von der Gemeinde weiträumig abgesperrt und gekennzeichnet.

Betroffene Bereiche in Hepberg sind:

1) an der Verlängerung Holzmauerweg Richtung Rastanlage Köschinger Forst im Bereich der Eichenbäume um die Kapelle herum

2) im nördlichen Teil der Freizeitanlage Jurasteinbruch

3) im nördlichen Teil der Freizeitanlage Jurasteinbruch zwischen Deponie und Tennisheim

 

Die Härchen dieser Raupe können Hautreizungen und Atemnot auslösen, weshalb jeglicher Kontakt zu vermeiden ist.

Nähe Informationen siehe Link --->  Landkreis-eichstaett.de/aktuelles/presseberichte/vermehrtes-aufkommen-des-eichenprozessionsspinners/