Hepberg
Freizeitgelände
Gelände beim Spielplatz an der Reitwiese
Dorfplatz
Westansicht

Kurzzeitige Vollsperrung der Weberkreuzung am 03.12.2019

Am Dienstag, den 03.12.2019 ist letztmalig im Zuge der Baumaßnahme eine kurzzeitige Vollsperrung notwendig. Im Zeitraum von ca. 08:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr ist nochmals ein Kraneinsatz auf der Staatsstraße notwendig.

Seit Sonntag, den 17.11.2019 ist die St 2335 ab der Einmündung der nördlichen Umfahrung (Panzer- und Römerstraße) bis zur Abfahrt zur A9 in Richtung Nürnberg vollgesperrt. Die Gemeinschaftsmaßnahme der Autobahndirektion Südbayern und dem Staatlichen Bauamt Ingolstadt kann wie geplant am Freitag, den 22.11.2019 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die St 2335 ist ab der Einmündung der nördlichen Umfahrung (Panzer- und Römerstraße) bis zur Abfahrt zur A9 in Richtung Nürnberg seit Sonntag vollgesperrt. Grund für die Sperrung sind Asphaltierungsarbeiten im Bereich der Anschlussstelle, der Staatsstraße und auf einem Teilbereich der A9 in Fahrtrichtung München. Die Asphaltarbeiten auf der A9 finden ausschließlich nachts statt. Die Großbaumaßnahme kann wie geplant am Freitag fertiggestellt werden.

Die aktuellen Vorschriften zum Arbeitsschutz ließen auf Grund der geringen Fahrbahnbreite der St 2335 keine halbseitige Sperrung zur Asphaltierung zu. Ebenso kann durch den Einbau in voller Breite eine deutlich höhere Einbauqualität erzielt werden. Durch die Kooperation mit der Autobahndirektion Südbayern konnte die notwendige Sperrung der St 2335 optimal genutzt werden, um das umliegende Netz zeitgleich zu ertüchtigen und grundhafte Schädigungen vor allem im Bereich der A9 Überführung zu sanieren.

In den vergangenen Tagen hat die bauausführende Firma Richard Schulz im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern und dem Staatlichen Bauamt Ingolstadt ca. 8.000 Tonnen Asphalt eingebaut. Dies entspricht ca. 320 LKW Ladungen. Um das geplante Auftragsvolumen der Gemeinschaftsleistung in Höhe von ca. 2,0 Millionen € umzusetzen haben bis zu 40 Arbeiter rund um die Uhr Einsatz geleistet.

Die Auf- und Abfahrt zur BAB A9 steht ab Freitag, den 22.11.2019 5:00 Uhr wieder für den Verkehr zur Verfügung. Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Nürnberg kommend werden am Freitag vorerst als Rechtsabbieger nach Kösching weitergeleitet. Die Freigabe der St 2335 ist im Laufe des Vormittags nach Abschluss der Markierungsarbeiten geplant. Die St 2335 steht dann in Ost-/Westrichtung für beide Fahrtrichtungen zur Verfügung. Verkehrsteilnehmer von Kösching kommend können Richtung Hepberg zum Kreisverkehr abfahren. Alle anderen Verkehrsbeziehungen werden zunächst weiter umgeleitet. Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

Am Dienstag, den 03.12.2019 ist letztmalig im Zuge der Baumaßnahme eine kurzzeitige Vollsperrung notwendig. Im Zeitraum von ca. 08:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr ist nochmals ein Kraneinsatz auf der Staatsstraße notwendig, um die letzten Stützwände aufstellen zu können. Die Umleitung wird ausgeschildert. Die Pressemitteilung hierzu wird in der kommenden Woche versendet.

Die Autobahndirektion Südbayern und das Staatliche Bauamt Ingolstadt dankt den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und ihre Geduld. Den Verkehrsteilnehmern wünschen wir eine gute und sichere Fahrt.

gez.

Merk

Baurätin

Kategorien: Presse

2019_11_27_Weberkreuzung.jpg