Vollsperrung ab 26.06.2020 Schulstraße in Hepberg bis Stammham

17. Juni 2020 : Ab Freitag, den 26.06.2020 wird die Fahrbahn der St 2229 beginnend ab der Einmündung zur Schulstraße in Hepberg bis zur neu gebauten Linksabbiegespur zum Gewerbegebiet Stammham unter Vollsperrung erneuert. Die Arbeiten können voraussichtlich am Freitag, den 10.07.2020 abgeschlossen werden.

Am Freitag, den 26.06.2020 beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahn in Hepberg ab der Einmündung in die Schulstraße bis zur neu gebauten Linksabbiegespur zum Gewerbegebiet südlich von Stammham. Auf Grund von Fahrbahnschäden und Griffigkeitsproblemen werden die vorhandenen schadhaften Asphaltschichten abgefräst. Die Vollsperrung zur Sanierung der 30 Jahre alten Fahrbahndecke der Staatsstraße ist zum einen erforderlich, um eine hohe Qualität der Fahrbahndecke ohne schadensanfällige Mittelnaht herzustellen, zum anderen ist auf Grund der vorhandenen Breite der Straße und den Vorgaben des Arbeitsschutzes ein Bau unter halbseitiger Sperrung nicht möglich.

Die Zufahrt vom Kreisverkehr südlich Hepberg kommend bis zu den Geschäften und der Schulstraße ist frei. Die Anlieger wurden über die Zufahrtsmöglichkeiten informiert.

Die Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Denkendorf und Stammham kommend, werden in Stammham über die Jurastraße Richtung Kreisstraße EI 11 nach Wettstetten in Richtung Lenting bzw. zurück nach Hepberg umgeleitet.

Die Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Süden kommend werden über die St 2335 bis zur Nordtangente Kösching geleitet und über die Kreisstraßen EI 37 und EI 20 zurück nach Stammham geführt.

Für die Zeit der Sperrung der Staatsstraße 2229 wird im Bereich Schulstraße/Holzmauerweg bis zur Römerstraße ein absolutes beidseitiges Halteverbot angeordnet. Damit soll gewährleistet werden, dass der Anliegerverkehr mit größeren Fahrzeugen diesen Bereich ungehindert passieren kann.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 300.000 € und werden vom Freistaat Bayern als zuständiger Baulastträger übernommen.

Das Staatliche Bauamt Ingolstadt bittet alle von der Baumaßnahme betroffenen Verkehrsteilnehmer sowie Anwohner der Umleitungsstrecken um Verständnis für die erforderliche Maßnahme und die damit verbundenen unvermeidbaren Behinderungen. Die Arbeiten sind witterungsbedingt, so dass es zu Verschiebungen der Ausführungszeiten kommen kann.

gez.

Merk

Bauoberrätin

Abteilungsleiterin

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.